Newsletter-Anmeldung

Wenn du dich gern zu unserem Newsletter rund ums Schöpferwissen, Grigori Grabovoi, Bewusstseinsforschung und Events anmelden möchtest, kannst du dies von nun an auf unserer Webseite tun. Hierzu trage einfach deine Email-Adresse an der rechten Seitenleiste unter dem Punkt „Newsletter“ ein.

Vielen Dank:-)

Der gebrochene Wille

Der gebrochene Wille ist etwas, das viele von uns Menschen in der zivilisierten Welt gar nicht bemerken, weil er seit unserer Kindheit gekonnt durch Gier und Habsucht übertüncht wurde. Die Menschen glauben frei zu sein und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei sind sie Sklaven nicht nur der Systeme, die sie bedienen, sondern vor allem sind sie Unterwürfige durch viele ihnen eingetrichterte Glaubenssätze.

Von Klein an haben die meisten von uns systemimmanente Einrichtungen durchlaufen. Angefangen von der Kinderkrippe über Kita, Schulsystem und vielleicht sogar Universitäten. Unser Leben war und ist geprägt  davon anderen, unseren Vorgesetzten, zu gehorchen und deren Willen und Anweisungen folge zu leisten. Wir alle kennen das Gefühl, wenn ein Lehrer uns eine Aufgabe gegeben hat und wir aber gerade überhaupt keinen Bock hatten diese zu erledigen. Besser gesagt: Vielen von uns gingen die Schulaufgaben gehörig auf den Kranz, weil wir wahrlich besseres mit unserer Zeit anzufangen wussten.

Jedoch obliegt diesem System ein gewisser Zwang. Wir waren und wurden gezwungen dorthin zu gehen, sonst hätte es Ärger mit unseren Eltern oder diversen Ämtern und Behörden gegeben. Indem Wir, unsere Eltern, Großeltern,… systematisch dazu gezwungen wurden etwas zu tun, was unseren inneren Empfindungen- unserem eigenen Willen für uns selbst, widersprach, wurde unser Wille gebrochen. Damit ist gemeint in jeder Sekunde selbst zu entscheiden, welchen Weg wir einschlagen wollen. Und diese Entscheidung vor allem völlig frei und ohne jegliches Urteil von irgendeiner Seite ertragen zu müssen. Dadurch, dass unser Wille auf diese  anscheinend „sanfte“, langsame Weise gebrochen wurde, haben wir gelernt, dass es gut sei auf Obrigkeiten zu hören und uns auf deren Entscheidungen zu verlassen, um diesen dann folge zu leisten- am besten noch ohne etwas zu hinterfragen.

Als Ersatz für unseren gebrochenen Willen, der daraus resultierenden Hilflosigkeit und dem Gefühl der Ohnmacht, wurde uns der Konsum gegeben. Damit wir das Gefühl haben wenigstens über irgendetwas in unserem Leben bestimmen zu können. Es ist die Gier und Habsucht- der Kick, den wir haben, wenn wir uns etwas neues geleistet haben. Und das wiederum konnten wir nur, weil wir den Entscheidungen und dem Willen anderer folgen und entsprechende Aufgaben ausführen. Und das geht nicht nur den Menschen im Angestelltenverhältnis so, sondern auch den Selbstständigen und Freiberuflern. In beiden Fällen bedient man das System, indem man Abgaben zahlt. Jedoch muss man auch sagen, dass Menschen, die sozusagen ihr eigener Chef sind, sich schon ein ganzes Stück vom Hörig sein befreit haben.

Worauf will ich aber mit dieser Ausführung wirklich hinaus?

Wenn wir unsere Realität wahrhaftig selbst steuern wollen, ist dafür ein starker, ungebrochener Wille notwendig. Der Wille ein Ziel zu erreichen, muss unerschütterlich stark sein. Und dabei auch das Wissen bzw. das Bewusstsein, dass wir das, was wir sehnlichst in unserer Realität wünschen, verdient haben. Weiterhin ist es unerlässlich wichtig, dass uns bewusst ist, dass wir unseren Wunsch nicht nur für uns selbst realisiert sehen wollen, sondern auch für die ganze Welt- jedem soll es gut gehen. Dies ist nicht nur in der Schöpferlehre nach Grigori Grabovoi verankert- im Sinne der „Rettung und harmonischen Entwicklung“, sondern sogar in dem Wissen um die Realitätsgestaltung und Heilweisen der australischen Ureinwohner- der Aborigines.

Daher müssen wir uns vor jeglicher Art der Realitätsgestaltung unseren wahren Willen für uns selbst und die gesamte Menschheit bewusst machen. Der Wille ist in jedem Menschen vorhanden und wird aus dem Bereich des Solar Plexus gespeist. Der Wille, auch wenn er durch das System bei den meisten von uns geschwächt oder verwässert wurde, ist trotzdem noch da und jederzeit abrufbereit. Denn er entspricht der Norm des Schöpfers. Wir Menschen wurden vom Schöpfer so erschaffen- einfach perfekt! Und egal wie oft versucht wird die Natur zu vernichten, sie holt sich immer wieder ihren gottgegebenen Raum zurück.

Stellt euch vor ihr steht mit dem Rücken zur Wand und habt nichts mehr. Brecht ihr ein oder erweckt ihr all eure Willenskraft- eure Schöpferkraft- um nach all euren Talenten und Fähigkeiten Stroh zu Gold zu spinnen?